Planhero

Die Start-up Challenge gehört als Innovationsplattform für die Pflegewirtschaft zu den festen Größen der 32. ALTENPFLEGE. Vom 26. bis 28. April in Essen stellt die Leitmesse mit mehr als 50 Start-Ups die größte Übersicht an Innovatoren der Pflege vor. Ein Supporter-Team begleitet die Teilnehmenden der Start-up Challenge und in den Markteintritt.

(Hannover/Essen) Die Sonderschau Aveneo ist seit vielen Jahren der zentrale Anlaufpunkt für Investoren, Betreiber und innovative Start-Ups im Wachstumsmarkt der Pflegewirtschaft. Hier treffen gründungswillige Jungunternehmer auf die Profis der Altenpflegebranche. Gleichzeitig ist die Aveneo auch die Plattform für die Start-Up Challenge. Die Bedeutung des in Deutschland einmaligen Start-up-Awards wird durch die Internationalität der Teilnehmenden aus Europa und diesem Jahr sogar aus Taiwan unterstrichen. „Die Start-up Challenge hat sich zu einem Katalysator für zukunftsorientierte Geschäftsideen entwickelt“, betont Thomas Bade, Aveneo-Organisator und CEO des Instituts für Universal Design. „Viele der Einreichungen sind bereits technisch sehr ausgereift, da sie aus Ländern mit einer gewachseneren digitalen Kompetenz stammen.“ Dennoch sei die enge fachliche Begleitung beim Markteintritt sehr hilfreich, so die Einschätzung des Experten. Ein Supporter-Team, bestehend aus Unternehmen und Akteuren der Pflegewirtschaft, begleitet die Start-ups beim weiteren Markteintritt mit fachlicher Expertise und öffnet Türen zu potenziellen Anwendungsfeldern.

Die Gewinner der Start-Up-Challenge 2022

Kategorie Communication & Documentation: „Planhero“ ist ein webbasierter und Smartphone-fähiger Ausfallmanager, der Dienste unter der Berücksichtigung von Wunschfrei, Rahmen- und Nettodienstplan, Mamaschichten, Wechselschichten, und Wochenendfrei durch ein Algorithmus gesteuertes System intelligent plant. Laut Hersteller übernimmt „Planhero“ somit zu einem großen Teil die Arbeit des Dienstplanenden. Das System ist in der Lage, den Ausfall zu kompensieren und zu ermitteln, wer im Dienstausfall einspringen kann. Die Softwarelösung stärkt durch die mitarbeiterorientierte Smartphone-App die Kommunikation im Unternehmen. Gleichzeitig berücksichtigt sie auch Häuser übergreifende Personaleinsatz-Möglichkeiten. Ziel: Mit dem Ausfallmanager die professionelle Pflege in ihren Rahmenbedingungen zu verbessern, Führungskräfte zu entlasten und Ressourcen gezielt zu verteilen. Ebenso soll die Eigenverantwortung der Mitarbeiter:innen gestärkt werden, indem sie in das Dienstplangeschehen einbezogen werden.

Kategorie Smart Objects: „Dexter“ ist ein Sprachassistent für die stationäre Altenpflege. Er ergänzt die Bewohnerklingel und ermöglicht Bewohnern per Sprache nach Hilfe zu rufen oder einen Wunsch aufzugeben. Dadurch haben die Bewohner mehr Sicherheit, und Pflegekräfte mehr Transparenz über Bewohneranfragen und sparen sich doppelte Laufwege und Zeit. Andererseits unterstützt Dexter Pflegekräfte per Sprachgesteuerter und automatisierter Dokumentation. Dies ist per mobiler App oder direkt per Smart Speaker aus dem Bewohnerzimmer möglich – und zwar freihändig dort, wo die Pflege passiert.

Kategorie Concept & Strategy: Über eine Online-Plattform von DiCognita können sich ausländische Pflegekräfte bereits in ihren Heimatländern auf die Pflege in Deutschland vorbereiten. Während der oft monatelangen Wartezeit auf die Einreise – und später begleitend zum Arbeitsbeginn – lernen die Pflegenden die deutsche Pflegefachsprache und die Basics der deutschen Pflege. 18 Sprachen stehen aktuell zur Verfügung und werden kontinuierlich erweitert. Ein innovatives Team kombiniert Multimedia, modernste Plattformtechnologie sowie die Didaktik des technologiegestützten Lernens mit Inhalten der Pflegeprofession.

Kategorie Living & Entertainment: Mehr Teilhabe durch digitale Systeme – das verspricht der Hersteller von „Enna“, Enna Care. Die neuartige Dockingstation verfügt über ein Bedienfeld, auf das so genannte Cards in Checkkartengröße aufgelegt werden können. Jede Karte steht für einen Befehl und ersetzt die oft komplizierte Bedienung von Menüs auf dem Touchdisplay. Ob Videoanruf, Wetterbericht, Fotoalbum, Podcast oder Youtube-Videos: Nahezu alle digitalen Angebote können auf den Cards abgebildet werden. Auch Angehörige können per App neue Cards erstellen und senden. Weiterer Vorteil: Als zentrales vernetztes Gerät im Haushalt kann „Enna“ als Bedienelement für weitere digitale Assistenzsysteme, etwa den Hausnotruf, fungieren und damit die Selbstständigkeit in den eigenen vier Wänden fördern.

ALTENPFLEGE – Messe und Kongress für die Pflegewirtschaft
Die traditionsreiche Leitmesse der Pflegewirtschaft findet abwechselnd in Essen und Nürnberg statt und umfasst alle Segmente der professionellen Altenpflege: Dienstleistungen und Produkte für Pflege und Therapie, Beruf und Bildung, IT und Management, Ernährung und Hauswirtschaft, Textil und Hygiene sowie Raum und Technik. Der begleitende Fachkongress bildet in mehr als 30 Vortragsblöcken die aktuellen Themen der Branche ab, etwa die Digitalisierung, die Zukunft der professionellen Pflege, die Hospiz- und Palliativversorgung, die Ausbildung oder die neue tarifliche Bezahlung nach dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG).